Action and Presence

Jeder kann Tänzer sein, abgesehen von Alter, Größe, Aussehen und den Erfahrungen. Die magersüchtigen Mädchen aus der Jugendpsychiatrie haben zum größten Teil ein verzerrtes Bild ihres Körpers. Dank dieser Tanzworkshops lernen sie, ihren Körper auf positive Weise zu spüren, und entdecken ihre eigene Kreativität. Das Projekt findet vom 2. bis 6. November 2015 statt. Die Workshops werden von Lilian Genn (Musikvermittlerin und Bewegungspädagogin) und Sigrid Reisenberger (Musik- und Bewegungspädagogin) geleitet und musikalisch von Natasa Gehl (Akkordeon) und Netty Glesener (Schlagzeug) unterstützt.

Mit großzügiger Unterstützung der Fondation André et Henriette Losch 

http://radio.rtl.lu/emissiounen/10-bis-1/1025151.html

Pressestimmen

Masken fallen lassen

geschrieben von Cordelia Chaton.

Neues Körpergefühl

geschrieben von Daniel Conrad